Mustajoki - Schwarzfluss

Der Mustajoki trägt den Namen Schwarzfluss, weil er bei Kumpu? als schwarzer Wasserfall von der Oberfläche die Canyonwand hinab in die Pylae stürzt. Erst wenn der reißende Gebirgsfluss mit seinen vielen Wirbeln, Wasserfällen und Wassertreppen kurz vor Juotasniemi im flachen Land ankommt und die Wasser sich beruhigen, setzen sich die schwarzen Sedimente ab und der Fluss nimmt ein trübes Graugrün an.

Der ‘ ’Schwarzfluss’ ist meist 15–25 Meter breit und an einigen Stellen bis zu 6 m tief und schießt in den Bergen und Hügeln von Torvaga mit bis zu 12 m/s (Move 12 = 24 mph = 38,6 km/h) dahin, im Unterlauf in Sveldra wird er breiter und verlangsamt sich auf Move 4 (8 mph = 13 km/h). Sie ist nur im Unterlauf durchgehend schiffbar, im Oberlauf nur zwischen Tjärenvorg? und Harjula?.

Zuletzt geändert am 25.06.2020 00:10 Uhr