Uwaya

Genien

Uwaya ist ein in weiblicher Wassergestalt mit Tanghaaren erscheinender Flussgeist und einer weißen Gesichtsmaske, die vollständig aus Reiskörnern zu bestehen scheint. Uwaya beansprucht einige Kilometer des Endlosen Flusses rund um das Dorf Punaisilta als ihr Herrschaftsgebiet.

Sie gilt als Bringerin von Fruchtbarkeit, weil sie mit regelmäßigen Überschwemmungen fruchtbare Erde an Land trägt und die Reisfelder der örtlichen Bauern mit Feuchtigkeit segnet. Wird sie verärgert, bleiben die Felder trocken und verlieren an Fruchtbarkeit. Außerdem soll nicht weit von Punaisilta ein Schiff am Grund des Endlosen Flusses liegen, auf dem ein offenbar angetrunkener Matrose die örtlichen Fischer mit den Worten verhöhnt hatte: “Steckt euch eure stinkenden Fischröllchen sonstwohin, in jedem anderen Dorf gibt’s bessere Aberglauben als eure!”

Opfergaben: Uwaya hat Gefallen an kleinen Röllchen aus Tang, Reis und rohem Fisch, die ihr in kleinen “Booten” aus halbiertem Bambusrohr auf dem Fluss oder in einem kleinen reisstrohgedeckten Schrein am Ufer dargebracht werden. Der Schrein wird von jeder Flutwelle davongetragen, auf dass die Bewohner ihn neu errichten und darf keinesfalls wie die anderen Gebäude auf Pfählen gebaut werden. Durch das “Opfer” dieses einen Hauses bleiben die übrigen Häuser von Überflutungen verschont.

Zuletzt geändert am 03.02.2016 15:51 Uhr