Vorona

Feyin

Vorona ist eine Sommerfee. Sie ist bekannt als Ihre Wohlgeborenheit Vorona, Gartendame des Sommers, Mitglied des Hauses der Lauen Lüfte, Hüterin von Stein und Bein.

Wie andere Feen ist auch Vorona sehr verwandlungsfähig, sie erscheint jedoch meist in Gestalt eines etwas zerzausten Mädchens von der selben Rasse wie der Betrachtet, aber immer mit Federn im Haar und an der Kleidung. Ihre bevorzugten Farben sind braun, weiß, orange und rot. Ihre andere bevorzugte Gestalt - vor allem im Kampf - ist die eines Schwarms von 125 faustgroßen, 25 armlangen oder einem Imisén-großen Papageien.

Vorona befindet sich in derzeit in einem Canyonende im Nordosten von Codorsanth und lebt dort im Eingangsbereich eines alten Xuktcha-Bergwerks. Sie hat dort entlang der Tunnelwände zu beiden Seiten reihenweise etwa 30cm große Nester aufgehängt, in denen jeweils ein Vogelgerippe liegt.
Der Sucher und Tiermeister Rashkar hat festgestellt, dass in jedem dieser Nester der Geist eines gefangenen Imisén oder (vor allem) Arrodo wohnt, vereinzelt vielleicht sogar die Seelen von Taipuisa. Es wirkt, als würde Vorona Sterbliche fangen, in Papageien verwandeln und über den Tod hinaus bei sich behalten.

Die Hüterin von Stein und Bein

Über die Bedeutung dieses Titels ist bisher nichts bekannt. Er könnte jedoch mit ihrem Erscheinungsort und den Totennestern zusammenhängen.

Die Legende von Vorona

Wie bei allen Feenwesen ist Vorona der Name einer Rolle, die über die Zeit von verschiedenen Feenwesen ausgefüllt wurde. Die Geschichte, die Ziele und Vorgehensweisen der Fee werden durch ihre Legende vorgegeben: Wenn eine Vorona stirbt, entbrennt am Sommerhof unter den Edlen der Feyin ein politischer und psychologischer Kampf unter verschiedenen Anwärtinnen, bis eine von ihnen die neue “Gartendame des Sommers” wird. Die neue Fee nimmt damit aber nicht nur den Titel und die Pflichten am Sommerhof an, sondern ihr gesamtes Erscheinungsbild, ihr Geist und ihre Art zu Denken verändern sich, um der Legende zu entsprechen. Insofern kann man sagen, dass jede Vorona die Vorona ist und dass Vorona - wie alle Feen - in diesem Sinne unsterblich ist, auch wenn ihr Körper vernichtet oder aus der physischen Welt gebannt wird.

Die Ritter des Hauses der Legenden besingen Vorona wie folgt:

[to do]

Zuletzt geändert am 29.09.2019 14:19 Uhr