Soren Wahal und Mende Volponen

Soren Wahal

AltsucherIV Soren Wahal ist Rationar des Konvents des Endlosen Flusses. Er ist inzwischen Anfang 50 und arbeitet seit über 25 Jahren für den Konvent. Er mag die Arbeit mit den Kindern und das viele Reisen, ist freundlich, aber bestimmt:

Er gehört zu den Bürokraten der Gilde, die durch die Lande ziehen und Kinder und Jugendliche im Alter von 8–12 auf eine mögliche magische Begabung prüfen, damit diese entweder eine volle Ausbildung als Sucher oder Magier des Konvents antreten oder der Schulung “Selbstkontrolle” zugeführt werden, in der sie lernen, ihre Magie im Zaum zu halten, bevor sie nach dem Eid, niemals Zauber außerhalb der Gilde zu wirken, wieder in ihr normales Leben entlassen werden.

Dazu gehört seiner Ansicht nach auch, Eltern zu ermutigen, ihre Sprößlinge an den Konvent abzugeben und die Vorteile einer solchen Laufbahn herauszustellen - Altsucher Wahal versteht sich durchaus auch als “Botschafter des Konvents beim kleinen Mann”, der die Arbeit der Magiergilde erklärt und warum sie so wichtig für jeden einzelnen ist.

Mende Volponen

Mende Volponen, ein Oljipuni Mitte 20, ist der JungsucherII, der Altsucher Wahal als Schreibkraft und junger, kräftiger Beschützer begleitet. Gleichzeitig lernt er von seinem Vorgesetzten, wie man mit besorgten Eltern umgeht und die Magiebegabung in Kindern aufspürt, um eines Tages seine Arbeit übernehmen zu können. Auch er hat ein offenes, freundliches Wesen, wie es für diese Aufgabe wichtig ist.

Zuletzt geändert am 20.04.2016 12:00 Uhr