Das Sonnenscheinheim für emeritierte Magier

Liegt in: Eluvien / Jokitanssa / 21/06 (OrteEluvien)

AurinkoKotin, das “Sonnenscheinheim für emeritierte Magier”, liegt in einem Canyonzipfel gegenüber der Hauptstadt von Jokitanssa, Jokikaupunki (#25). Während der Boden des kleinen Seitencanyons von Riesengräsern und übermannshohen Farnen bedeckt ist (er wird Skyllwald genannt und ist nur von Wildtieren wie Hundehasen und einem Rudel Steppenläufer sowie deren kleineren Beutetieren bewohnt), liegt das Sonnenscheinheim auf einem kleinen Felsplateau etwa 300m über dem Canyonboden.


Umgebungskarte

Eine schmale Versorgungsstraße zieht von der Zollfestung Pullonkaula? aus Richtung Südwesten an der Canyonwand nach oben. Außer man kann fliegen, ist dieser selbst bei den gut bezahlten jokitanssischen Zulieferern unbeliebte Weg die einzige Möglichkeit, das abgelegene Plateau zu erreichen, von dem in der weniger als 10km Luftlinie entfernten Hauptstadt des Flusstänzerclans nur die wenigsten gehört haben dürften. Dies ist durchaus im Sinne der Erfinder: Das Sonnenscheinheim verwahrt gealterte Zauberwirker, die zwar teils ihren Verstand, nicht aber ihre magische Macht eingebüßt haben und hält sie sowohl von der Zivilbevölkerung als auch von den störungsempfindlichen Laboren der Gildenuniversität fern.

Das Sonnenscheinheim selbst ist ein dreistöckiges Gebäude im Stil eines Herrenhauses mit einem kleinen, um liegenden Park, dessen angenehm ruhige Rasenfläche mit ein paar wohl platzierten Blumenbeeten und echten Bäumen von Gärtnern gepflegt wird. Drei Abwehrstelen halten gefährliche Raubvögel und Schädlinge fern und verhindern in aller Regel auch, dass einer der Bewohner im Wahn die steile Klippe hinunterfällt.

Da die alten Magier und Zauberer Zeit ihres Lebens hoch angesehene Persönlichkeiten waren und dem Konvent in aller Regel viel Geld eingebracht haben, rühmt sich das Sonnenscheinheim, eine mit allen Annehmlichkeiten und der besten medizinischen Versorgung ausgestattete Altersresidenz für anspruchsvolle Gäste zu sein. Oder zumindest würde es sich rühmen, wenn es Wert auf einen größeren Bekanntheitsgrad legte.


Orte und Räume


Oljipuni-Magier beim Gespräch
  • Die Haupthalle ist mit Echtholz vertäfelt, die sich nach oben windenden Steinsäulen mit Blattgold verkleidet. Große Fenster lassen viel Tageslicht in die Halle, deren weiche Sitzgelegenheiten zwischen Blumenkübeln Gelegenheit zum diskreten Beobachten von Neuankömmlingen bietet.
  • Das Büro des Direktors, dem HohezaubererVI Janrik Korhonen (Bild) ist im 1. Stock am hinteren Ende der Haupthalle. Der Raum des Oljipuni ist schlicht, aber edel eingerichtet - das zentrale Stück des Raums ist der große Marmorschreibtisch. In einem Bücherregal neben dem Kamin ist ein Wandsafe hinter ein paar falschen Büchern verborgen. Der Kamin selbst scheint ebenfalls einen geheimen Mechanismus zu beinhalten, denn einer der beiden Greifvögel auf den seitlichen Kaminpfosten sitzt auf einem Scharnier (das sich aber nicht einfach so bewegen ließ).
  • Das Büro der Stellvertretenden Direktorin, der va’aleanischen HohezaubererinVI Edna Kankunen, liegt - getrennt von einem gemeinsamen Besprechungsraum - östlich von Hohezauberer Korhonens Büro. Ihr Schreibtisch ist kleiner, dafür findet ein Diwan mit danebenstehendem Sessel Platz. Aus den Fenstern sieht man auf eine weitläufige Blumenwiese - offenbar behandelt die freundliche Seelenheilerin hier auch Patienten und möchte nicht, dass deren Denken durch den Anblick einer nur 10m entfernten Felswand aufgehalten wird und hat ihre Fenster mit einer Illusion verzaubern lassen.

Karte des Felsplateaus

Persönlichkeiten

Die NSCs sind in einer sortier- und filterbaren Liste enthalten (enthält auch Spielwerte, also mit Vorsicht genießen).


Zuletzt geändert am 09.03.2018 22:17 Uhr