Lompo

Liegt in: Eluvien / Liekkivika / 4km N von 26 (OrteEluvien)

Lompo ist ein Fischer- und Villanautazüchter-Dorf an der Luvarna, die dort etwa 1,5km breit fließt. Trotz der Nähe zum 4km südlich gelegenen Städtchen Kihiniemi? Punaisilta hat das Dorf eigenes Marktrecht, was seinem Flusshafen mit mehreren Landungsstegen und einer Ansammlung von Lagerhäusern geschuldet sein dürfte. Darüber hinaus befindet sich in Lompo der einzige Tempel in Eluvien, der nicht beiden Göttlichen Geschwistern, sondern explizit Okun geweiht ist: Die Totenhöhlen von Lompo (s.u.), in denen alle großen eluvische Helden begraben liegen.

Die Gebäude in Flussnähe sind aus Bambus und auf Stelzen gebaut, auf halber Strecke zur Südwand des Canyons dann aber zunehmend aus gelblichem Stein. Lompo verfügt ebenfalls über einen steinernen Wachturm, der in 16 Metern Höhe mit einem Gong und einem Signalfeuer ausgestattet ist. Damit werden Signale zum Beispiel von der grenznahen Lukvorg über Punaisilta und Karkina? nach Kirkasvesi weitergeleitet, wenn ein paar übermütige Flusstänzer mal wieder auf das Territorium des liekkivikanischen Glutaugen-Clans vordringen, um zu plündern. Die Raufereien mit den Nachbarclans sind auch verantwortlich dafür, dass sich Lompo gegen die vom Konvent angebotenen magischen Schutzstelen entschieden und stattdessen eine gute, alte Palisade aus Steinblöcken auf einem Erdwall errichtet hat.

Locations

Die Totenhöhlen von Lompo?
Die Totenhöhlen bilden die Begräbnisstätte für die großen Helden des Clanslands der Feuerkäfer, Liekkivika. Gleichzeitig sind sie der einzige Tempel für Okun in ganz Eluvien. Der Hohe Geweihte des Okun heißt Hakon.
Flusshafen
Die weit in die Luvarna ragenden Piers im Hafen erlauben es bis zu 20 großen Flussschiffen gleichzeitig, in Lompo anzulanden. Das Hafenviertel ist geprägt von auf Stelzen stehenden Lagerhäusern und Kneipen sowie Fischerhütten. Aufgrund der Armut der Fischer ist es nicht das sicherste Viertel.
K∞F Gildenhaus
Lompo verfügt über ein Haus des Konvents. Das Haus beschäftigt sich vor allem mit der Verzauberung von magischen Gegenständen (Fokus auf Fire, Food, Making&Breaking, Water) und bietet einfache alchemistische Erzeugnisse an.
Magier: LaureatIV Johen Haglund (Olj/m), drei GesellenIII Siv Makron (Va’/w), Halber Serkellis (Va’/m) und Jern Urkinen (Olj/m) sowie acht Lehrlinge. Aufgrund der Nähe zur Akademie sind keine Initiaten der Magie im Haus.
Sucher: Der Rationar Dorn FeltersIII (Va’/m), die 2 Laboranten Onni FedersenII (Olj/m) und Mira LohinII (Olj/w) sowie die 3 Quästoren Ole SkierbritIII (Olj/m), Hente RautoIII (Olj/m) und Varr TarkkII (Cic/m).
Valfrid der Schmied
Valfrids Schmiede liegt “um die Ecke” des Konventshauses in der Oberstadt. Der Schmied arbeitet einerseits als Kessler, stellt andererseits aber auch Devotionalien und Urnen für den Okuntempel und maßgefertigte Artefaktrohlinge für das Konventshaus her.
Zuletzt geändert am 22.02.2016 10:29 Uhr