Kelsaitet Ruohonterät Laulavat Tuulessa (Gelbe Halme singen im Wind)

Liegt in: Eluvien / Jokitanssa / Hexfeld 21/06 (OrteEluvien)

Ruohonterät ist eine Ologapuisa-Siedlung im Seifengraswald in einem Seitencanyon des Jokitanssa-Arms, unterhalb des Sonnenscheinheims und von der Clanshauptstadt Jokikaupunki aus gesehen auf der gegenüberliegenden Seite des Smarajärvi (Grünsees).

Aufgrund der Bemühungen von Joustava Ampua Pienistä Vesi Virtaa Nopeasti Sen Ohut Kuori Mehua vom HolzmondIX bis zum WindmondXI 768 RS wurden die Ologapuisa von VihreaVesi aus der Lehnspflicht gegenüber Rengaslinna freigekauft und erhielten vom Jalo Iso’vanheni von Jokikaupunki, Valtter Elmeri Jokitanssa, den Seifengraswald zu steuerpflichtigem Lehen. Dort erbauen sie gegenwärtig die Siedlung Keltaiset ruohonterät laulavat tuulessa (“Gelbe Halme singen im Wind”).

Die Ologapuisa bauen aus Gräsern
geflochtene Hütten in den Riesengräsern.

Die Siedlung wird von 14 Mitgliedern der “Ruohonterät”-Sippe bewohnt, die in dieser ruhigen Ecke des regenreichen Clanslandes als Bauern, Seifenkocher, Fischer, Korbflechter und Weber leben. Ungewöhnlich sind die ganz aus Gräsern geflochtenen Hütten der Sippe, die sich nie dazu durchringen konnte, in einem Steinhaus zu leben wie die Imisén.

Besondere Orte

Ganz am Ende des Seitencanyons befindet sich eine Höhle mit vier Kammern und einem unterirdischen Trinkwasserreservoir, das die Taipuisa angebohrt haben. Sie dient im Notfall als gut zu verteidigender Rückzugsort.

Etwa 600 m vom Dort entfernt steht auf einer dort entspringenden Klasse II-Leylinie ein 12 Meter hohes Seifengras, dem das hohe Manalevel ein Bewusstsein geschenkt hat. Der König der Gräser ist sehr von sich eingenommen und hat irgendwann einen unvorsichtigen Magier davon überzeugt, in ihm Platz zu nehmen. Die Seifenstatue des vom Gras verzehrten Imisén und seines Zauberbuchs sind bis heute da, bestens konserviert. Der König der Gräser hat dadurch eine Reihe von Beeinflussungs- und anderen Zaubern gelernt und versucht, jeden, der sich ihm auf 10 Schritt nähert, davon zu überzeugen, sich dort niederzulassen (damit er ihn umschlingen und aussaugen bzw. in Seife einhüllen kann).

König der Gräser:
ST 30 (HP 150, DR 12, flammable) / DX 9 / IQ 12 (Per 8, near-sighted, Will 15) / HT 12 (FP —) / Speed 5,25 / Move 0 sessile / Dodge 6
Wrestling-13 (Parry 9), Fast-Talk-12, Diplomacy-10; Magery 2; Illusion & Creation!−18, Mind Control!−20 (Abzüge für die “Prereq Chain” beachten!)

“Seine Seifigkeit” verseift seit Jahrzehnten - wenn nicht Jahrhunderten - den Boden, was im Umkreis von fast 2 Kilometern dem Boden so alkalisch gemacht hat, dass außer den gelben, etwa 6–8 Meter hohen Seifengräsern und kleineren Gras- und Flechtenarten keine anderen Pflanzen in der Gegend überlebt haben. Die Tierwelt, die in diesem Umfeld überleben kann, ist ebenfalls recht überschaubar und umfasst vor allem Insekten, die in und von den Gräsern leben, kleinere Echsenarten, die von Insekten und Grassamen leben. Größere Räuber aus dem angrenzenden Skylwald (Riesengräser) und dem Lundwald (Bambuswald) - z.B. Schattenläufer oder Raffzähne - verirren sich gelegentlich auch hierher, bleiben aber nie lange.

Geschichte

Die Sippe wurde im WindmondXI 768 RS an den jetzigen Ort umgesiedelt. Die Taipuisa haben in den Riesengräsern des Seifengraswaldes hängende Behausungen aus geflochtenem Gras gebaut und begonnen, die Seifengräser zu ernten und daraus Seife und Waschmittel herzustellen, die sie den Imisén verkaufen. Zusätzlich sind sie als Korbflechter tätig. Sie befreien nach und nach den Boden bei ihrer Siedlung von der Verseifung durch den “König der Gräser” (s.o.), um dort Subsistenzwirtschaft zu betreiben, und haben mit dem Cetosi-Krabbenschamanen vom See - Ondu - eine Abmachung, dort nur für den Eigenbedarf fischen zu dürfen, obwohl er Taipuisa nicht mag.

Alle Taipuisa über 30 Jahren sind verholzte “Ologapuisa” (−1 DX, DR 2), nur die jüngeren sind noch unberührt genug, um grün zu sein. Dank der Anleitung von Ampua können sie nun einen anderen Weg einschlagen, der sie vielleicht länger überleben lässt.

Zur Vorgeschichte siehe VihreaVesi.

Einwohner

  1. Hütte der Johtaja (1)
    • Johta kadonnut pilviin (Führt Verlorene zu den Wolken), Stammesführerin (Johtaja), 238
  2. Hütte der Hengenvahti (2)
    • Harpoksi edessea (Geht mit langen Schritten voraus), Lebenswächter/Heiler (Hengenvahti), 213
    • Parantaa haavat (Heilt Wunden), Heilerin, 68 (Schülerin von Harpoksi)
  3. Wohnhütte (3)
    • Kivet hyppi veden (Steine hüpfen auf Wasser), Fischer, 157
    • Kaipaa puut nin paljon (Vermisst Bäume so sehr), Schilfflechterin, 141, (verheiratet mit Kivet)
    • Laula joki (Singt mit dem Fluss), Schilfflechterin, 41 (Tochter von Kaipaa und Kivet)
  4. Hütte des Fischers (2)
    • Kellot itjotea (Hält nach Sporen Ausschau), Fischer, 138
    • Heitea keiheet pitkelle (Wirft Speere weit), Fischerin, 153 (Frau von Kellot)
  5. Hütte der jungen Seifenmacher (3)
    • Keskustelut kala (Redet mit Fischen), angehende Seifenmacherin, 28 (Sohn von Heitea und Kellot)
    • Vapaa kuin linnut (Frei wie die Vögel), angehende Seifenmacherin, 12 (Tochter von Heitea und Kellot)
    • Muovaa kivi (Formt Stein), Seifenmacher, 32 (Adoptivsohn von Pakeni)
  6. Hütte der Seiler und Korbmacher (5)
    • Pakeni unelma (Entkam aus dem Traum), Seiler, 214
    • Lukee pilvissea (Liest in den Wolken), Fischer, 176 (Bruder von Pakeni)
    • Asuu unessa (Lebt im Traum), Pflegebedürftiger, 192
  7. 2 Lagerhütten (0)

GURPS City Stats für Vihrea Vesi

Population: 14 (100% Taipuisa-Ologapuisa)
Search Modifiers: −3 für Hirelings (B517f.) bzw. Jobs (B518); −2 auf Nahrung, +4 auf Seife

Suchwürfe gehen auf IQ oder Merchant (Geschäfte), Administration (Ämter), Finance (Banken, Kreditgeber), Streetwise (Kredithaie, Diebesgilden), Intelligence Analysis (Geheimgesellschaften, Terrorzellen, etc.), Research (Archive, Büchereien, Bibliotheken), Savoir Faire (High Society und deren Zulieferer und Bedienstete), Scrounging oder Urban Survival (kostenlose oder billige Nahrung, Unterkunft und Geschäfte)
Modifikatoren, um bestimmte Orte zu finden: −1 (Freelancer), +0 (2–5 Angestellte), +1 (6–20), +2 (21–100), +3 (>100); Individuen ohne festen Laden siehe Hirelings; +1 bis +5 für Werbung, −1 bis −5 für Geheimhaltung

Terrain: Woodland (Survival-Würfe in der Umgebung)
Appearance: Cute (+1)
Hygiene: +1 (Healthy +1, Medieval −1, Magical Healing +1) ⇒ Modifikator für Ansteckungswürfe (B443f.)

Mana Level: High (Aspected: Erdzauber +2)
Sanctity Level: Normal
Enchantment Level: Common (+0) (vgl. F29)

Ø Cultural Familiarity: Tairauha, (Werlforstanning)
Ø Language: Taiji (Native), Werlanik (Native), Oljipunnu (Broken)
Ø Literacy: Broken

Ø Wealth: Struggling
Ø Status: 0 (0–1)

Society: Clan/Tribal
Control Rating (CR): 1
Corruption Modifier: 0

Military Resources (MR): 0 $/Mon.
Defense Bonus (DB): +0 (offen, nicht zu verteidigen)

Zuletzt geändert am 25.03.2019 14:08 Uhr